Kunst sehen immer anders

Aktuelle künstlerische Positionen brauchen Räume in der Stadt.

Nach dem nomadischen Prinzip läßt sich die Galerie an wechselnden Orten eine Zeitlang nieder. Künstler können in Kommunikation treten mit unterschiedlichen Präsentationsumfeldern und deren Besuchern. 

 

Durch Interimsanmietungen von leerstehenden Immobilien wird zeitgenössische Kunst in der Stadt anders sichtbar und schafft neue Verbindungen.

 

 

Kuratorin: Claudia Jena-Dizdar, Kunsthistorikerin, M.A.